Themenarchiv

Massnahmenpaket des Bundes: sehr zögerliches und selektives Engagement für die Kinderrechte - Stellungnahme des Netzwerks Kinderrechte Schweiz

Mit dem Massnahmenpaket zur Verbesserung der Kinderrechte in der Schweiz macht sich der Bundesrat an die Umsetzung der UN-Empfehlungen. Er greift darin wichtige Anliegen auf, die zu konkreten Verbesserungen führen können. Das Massnahmenpaket bleibt aber insgesamt zu zögerlich und selektiv. Damit...mehr

Die Administrativhaft von migrierenden Kindern in der Schweiz ist nie in ihrem besten Interessen

Am 11. Dezember 2018 veröffentlichte die Stiftung «Terre des hommes – Kinderhilfe weltweit» (TdH) ihre Bestandesaufnahme über die Administrativhaft von Minderjährigen mit Migrationshintergrund in der Schweiz. Er zeigt auf, dass bestimmt Kantonen Kinder aufgrund ihres Migrationsstatus oder...mehr

Seilziehen um den UNO-Migrationspakt: Eine (vertagte) Chance zum globalen Schutz von Migrantenkindern

In Abwesenheit der Schweiz, haben am 11. Dezember in Marrakesch über 150 UNO-Mitgliedsstaaten den Globalen Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration unterzeichnet. Dieser UNO-Migrationspakt stärkt den internationalen Kindesschutz und die Rechte von Kindern auf der Flucht entscheidend. Im...mehr

Bundesverwaltungsgericht: Praxisänderung beim Familiennachzug

Das Bundesverwaltungsgericht ändert seine Rechtsprechung und lässt den Familiennachzug auch dann zu, wenn das betroffene Kind im Lauf des Verfahrens volljährig geworden ist. Das Gericht stärkt damit das Recht dieser Kinder, mit ihrer Familie aufzuwachsen. mehr

3. Fakultativprotokoll: Erste Individualbeschwerde gegen die Schweiz

Der UN-Kinderrechtsausschuss hat die Ausweisung einer kurdisch-jesidischen Familie nach Griechenland vorerst gestoppt. Der Ausschuss verlangt, dass die Vorwürfe einer Verletzung der UN-Kinderrechtskonvention überprüft werden. mehr

Kritik an der Ausschaffungshaft für Kinder zeigt Wirkung

Nach einem kritischen Bericht der Geschäftsprüfungskommission des Nationalrats stoppen die Kantone Bern und Zürich nun die Ausschaffungshaft für Kinder unter 15 Jahren. mehr

Vorerst keine Verschärfung der Gesetzgebung für Sans-Papiers: SGK-N zieht Motion zurück

Die Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK) des Nationalrats hat am 18. Mai ihre Motion zu einer «kohärenten Gesetzgebung für Sans-Papiers» zurückgezogen. mehr

Sans-Papiers: SPK-N lehnt Verschärfung der Gesetzgebung ab

Die Staatspolitische Kommission des Nationalrats sprach sich am 12. April gegen eine Motion der Nationalratskommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit aus, die eine Verschärfung der Gesetzgebung für Sans-Papiers fordert. Der Entscheid der SPK fiel mit 12 zu 12 Stimmen bei einer Enthaltung und...mehr